history_07_headbanner_02
Home Apnoe Heimo Hanke 112 Meter

 

UnterWasserWelt.de >>> weiter zum aktuellen Online - Magazin

 

Mail an die Redaktion

 

© UnterWasserWelt 1999 / 2007  all rights reserved

Heimo Hanke 112 Meter

von Danja Klink 9.2000

Neuer Weltrekord von Heimo Hanke am Neuenburger See

Auvernier, am 19. August 2000. Das Team vom CEAL (Centre d'entrainement pour l'apnee Lacustre) hat routinemäßig die Vorbereitungen zu einem neuen Weltekordversuch von Heimo Hanke getroffen. Unterstützt von den Sponsoren Bauer Kompressoren, BEUCHAT, BMW, FWT Schulz, UK Germany und Marlin Tauchservice ist das Team bestens ausgestattet, um Heimo die Tiefe von -112 Meter zu ermöglichen. Denn er möchte sich mit diesem Tauchgang den Weltrekord in der Disziplin No-Limits, Süßwasser zurückholen. (No-Limits, das heißt, alles ist erlaubt. Er wird von einem Tauchschlitten in die Tiefe gezogen und taucht mit Hilfe eines Ballons wieder auf.)

Der Präsident von AIDA International, Sebastian Nagel und der Elsässer Roland Specker, ehemaliger Weltrekordinhaber in dieser Disziplin, sind als Schiedsrichter angereist. Sie beobachten den Zusammenbau des Equipements und vermessen das Seil, an dem Heimo Hanke hinabtauchen wird.

Nach einem kurzen Probetauchgang ist Heimo Hanke soweit.
 
 
Gegen 13.30 Uhr nimmt er einen letzten tiefen Atemzug und löst die Bremse. Er wird von etwa 30 kg Gewicht in die Tiefe gezogen.

Oben werden gebannt die Uhren beobachtet. Die Zeitansagen wirken monoton, aber sie zeigen deutlich, es ist ein langer Tauchgang, ein sehr langer Tauchgang! Nach vier langen Minuten kommt der Schlitten an die Oberfläche, jedoch ohne Heimo. Die ersten Zuschauer werden nervös und stehen auf. Wo bleibt er nur?
Die Sicherungsapnoisten tauchen ab, dann endlich, nach 4 Minuten 23 Sekunden durchbricht Heimo Hanke die Wasseroberfläche! Er lacht und jubelt, hält die Plakette mit der 112-Meter-Marke zwischen den Zähnen! Souverän hat er auf 40 Meter den Tauchschlitten sausen lassen und sich aus eigener Kraft, langsamer, um möglichen Dekoschäden vorzubeugen, auf den Rückweg gemacht.

Andy Le Sauce der "Opa" unter den Apneisten ist angereist, um anschließend einen französisischen Rekord in der Disziplin "Immersion Libre" (Tauchen ohne Flossen) aufzustellen. Er gratuliert Heimo zu seinem guten "statischen" Tauchgang ! Der 57jährige ist beeindruckt: "Eine tollte Leistung, da muss ich ja noch aufpassen, dass Heimo mir nicht meinen Weltrekord im Zeittauchen wegnimmt!