history_07_headbanner_02
Home Newcomer Portfolio Bertrand Chauvel

 

UnterWasserWelt.de >>> weiter zum aktuellen Online - Magazin

 

Mail an die Redaktion

 

© UnterWasserWelt 1999 / 2007  all rights reserved

An den Küsten von Venezuela begann die Leidenschaft für die Unterwasserwelt, die der Franzose Bertrand Chauvel als Neunjähriger im Bereich des Cumana Korallenriff kennenlernte. Zu diesem Zeitpunkt schwor er sich, diese wunderbare Welt zu einem Teil seines Lebens zu machen. Diesem Ziel blieb er treu. Nach einem Wirtschaftsstudium in Frankreich bot sich im Sportclub seines Arbeitgebers, einem großen Finanz- unternehmen, an, einen Gerätetauchkurs zu absolvieren. Mit 24 Jahren schließlich erlebte er so den ersten Tauchgang im Mittelmeer, 15 Jahre nach dem letzten Schnorcheln in Venezuela. Unter dem Motto: ”Ich kann nirgendwo ohne Kamera hingehen”, mietete er sich für den ersten Tauchgang eine Nikons, lud sie mit hochempfindlichen S/W-Film, damit auf einen Blitz verzichtet werden konnte, und präsentierte noch in der selben Nacht dem staunenden Tauchlehrer die Bilder aus seinem kleinen Labor.

Zwei Jahre später erfüllt sich innerhalb der Firma sein Wunschtraum, er wird in die Zweigstelle nach Südost Asien entsandt, nach Singapur. Nach dem Upgrade seiner Tauchausbildung zum PADI Advanced Diver geht es nun um die Frage der besten Tauchgründe für Wochenendtrips in der Nähe. Die Wahl fällt auf Malaysia, dessen nächstgelegenen Inseln in ein paar Stunden per Bus, Taxi, Speedboot, alten Holzbooten und zuletzt zu fuß erreichbar sind. Die bis auf das kleinste Detail optimierte Ausrüstung findet in einem großen Rucksack platz, Bertrand selbst ist trainiert genug auch längere Wege so zurückzulegen. Auf Pulau Sibu macht er 80 Tauchgänge um letztlich einzusehen, daß die Sichtweiten und das Leben unter Wasser dort den Ansprüchen eines Fotografen langfristig nicht genügen. Aber immerhin war es ein gutes Training mit der Nikonos und dem YS 50 Blitz von Sea&Sea. Zu diesem Zeitpunkt war noch Farbnegativfilm in die Kamera eingelegt
 
Mit der Entscheidung das Tauchziel zu wechseln und Pulau Tioman als neuen Tauchgrund anzusteuern, kommt auch der Umkehrfilm in die Kamera. Diese Insel kann zwar nur in einem Zeitraum von 5-6 Stunden, unter Nutzung aller Land- und Wassertransportmittel, erreicht werden, die Wahl aber hatte sich gelohnt. Um weitgehend unabhängig zu sein, legt er die Divemaster-Prüfung ab, denn nur so kann er ein Tauchboot mit Bootsführer allein anmieten, der die gewünschten Stellen im Inselbereich ansteuert. Unter den Felsen, in Spalten, Grotten und Höhlen findet er erstmals wieder die berührende Ausstrahlung der Unterwasserwelt wieder, die er von Venezuela her kannte. Ein gutes Zeichen, der erste Fujichrome Umkehrfilm in seiner Kamera lockt drei Mantas an, vermutlich Vater, Mutter und Kind - so stellt er sich zumindest deren Beziehung untereinander vor. Der Filmvorrat langt aber nur für das Baby, die Eltern kommen erst, nachdem alle Bilder belichtet sind.

Natürlich macht er auch Abstecher auf die Malediven, aber er ist stolz darauf, daß “sein” Tioman eine wesentlich gößere Korallenvielfalt und mehr freundliche Großfische zeigt, dazu abwechslungsreiche Unterwasserlandschaften, als die bekannten Perlen im Indik. Sein zweites Zuhause zeigt sich aber in den Monsummonaten November bis Februar unzugänglich und oft hohe Wellen machen jeden Gedanken an Tauchgänge dort zunichte.

Auch heute noch ist die Nikonos Produktionsmittel No.: 1 für Bertrand Cauvel. Er taucht mit zwei Kameras, montiert auf einer Doppelschiene. Die eine ist mit dem 35 mm Nikonos - Objektiv ausgestattet, dazu verwendet Bertrand die Nahvorsätze, die zweite Nikonos ist für den Makrobereich reserviert und mit Zwischenringen auf den Maßstab 1:3 eingestellt. Das Licht liefert eine Sea&Sea YS 200, er hofft aber bald auf den YS 400 umsteigen zu können.
 
Die neuesten Bilder zu diesem Portfolio schickte Bertrand Chauvel von einer Reise nach Bunaken (bei Manadu, Nord Sulawesi). Seine meisterliche Konzentration auf den Nah- und Makrobereich, alles mit der Nikonos - Sucherkamera eingefangen, beweist, daß nicht immer das teuerste Equipment, mit allen möglichen Automatikfunktionen, für den Bilderfolg entscheidend ist. Trotz allem Engagement für die Unterwasser-Fotografie ist mittlerweile seine Freundin bei den Exkursionen immer mit dabei.

Das eigentliche Ziel von Bertrand Chauvel soll sich in den kommenden Jahren verwirklichen. Als professioneller Unterwasser-Fotograf und als Autor von Reiseberichten möchte international arbeiten. Erste Artikel erscheinen gegenwärtig in zwei Magazinen in Singapur, die nächsten freien Tage werden für die Produktion vor Manado, Sipadan und Layang-Layang vorbereitet.

Um auch für europäische oder deutsche Magazine aus dem Bereich Südostasien kompetent und qualitativ hochwertig Beiträge zusammenstellen zu können, Wort wie Bild, kann auf diesem Weg direkt Kontakt mit ihm aufgenommen werden:

Bertrand Chauvel

BNP Systems Development Division
20 Collyer Quay #01-20
Tung Centre
040319 Singapur
Tel.: (65) 2291294
Fax: (65) 5323501
eMail: bchauvel@bnp.fr 
Website http://www.divefroggies.com/bchauvel.html